Marillen-Panna cotta

DSC_0363

Hallo zusammen!

Es ist schon wieder Sonntag das heißt natürlich, dass ich wieder ein neues Rezept für euch habe.
Ich habe ja schon viele Panna cotta Rezepte probiert wie zum Beispiel Schoko Panna cotta oder Kokos Panna cotta aber heute darf es mal wieder was Fruchtiges sein. Leckere Marillen Panna cotta – sehr empfehlenswert.

Zutaten für 6 kleine Gläser

500 g Marillen
100 g Zucker
1 Packung Vanillezucker
5 EL Marillenlikör oder Marillensaft
6 Blatt Gelatine
400 g Sahne
200 g Milch
Rosmarin oder Minze für die Deko

DSC_0361

Marillen waschen und trocken tupfen. Ca. 2/3 der Marillen halbieren, den Stein entfernen und in kleine Würfel schneiden. Die Marillenstückchen dann in einem Topf mit 40 g Zucker, dem Vanillezucker und mit dem Marillenlikör oder Marillensaft köcheln lassen. Ca. 5 Minuten die Aprikosen sollten schön weich sein.

Die Gelatine in kalten Wasser einweichen. Die gekochten Marillen fein pürieren. In einem Topf Sahne, Milch und den restlichen Zucker aufkochen. Das Marillenpüree hinzufügen und nochmal kurz aufkochen lassen. Den Topf von der Herdplatte nehmen, die Gelatine gut ausdrücken und nach und nach einrühren. Dann noch in Gläser abfüllen und mind. 5 Stunden im Kühlschrank fest werden lassen.

Die übrigen Marillen in Spalten schneiden und auf die feste Panna cotta geben. Etwas Grünes dazu wie zum Beispiel Minze oder Rosmarin und fertig ist das Dessert.

DSC_0369

Ich wünsche euch noch einen schönen Sonntag und morgen einen schönen Feiertag!!

Alles Liebe,
Tina

von |August 14th, 2016|Dessert, easy peasy, Gläschen|0 Kommentare

Blaubeer Baiser- Trifle

20170109-IMG_0991

Hallo meine Lieben!

Lange nichts von mir gehört, ganze zwei Wochen lang, das lag daran, dass wir ein wenig im Umzugsstress waren.
Nun wurde die letzte Kiste eingeräumt und das normale Leben kann wieder weitergehen.
*freu*

  20170109-IMG_1032

Da ich nun alle meine Gläschen wieder gefunden habe, danke Mädels fürs einräumen 😉 und ja ich weis ich bin ein kleiner Gläsermessie, gibt’s heute eine feine Trifle!

20170109-IMG_1028

Zutaten:

400 g Heidelbeeren
2 El Heidelbeermarmelade
Saft einer ausgepressten Zitronen
100 g Zartbitterschokolade
75 g Baiser
250 g Mascarpone
250 g Topfen
250 ml Sahne
75 g Zucker
2 Pkg. Vanillezucker
1 Pkg. Qimiq
eine halbe Pkg. Biskotten

Und so geht’s:

Heidelbeeren abspülen, mit dem Zitronensaft und der Konfitüre verrühren.
Ein paar Baiser und etwas von der Heidelbeermischung auf die Seite geben (für die Verzierung).

Schokolade fein hacken und Baiser grob zerbrechen.

Sahne steif schlagen.
Mascarpone mit Topfen, Zucker und Vanillezucker glatt rühren dann Qimiq glatt rühren und mit der Sahne unterheben.
Die zerbrochenen Baiser und Schokolade kurz unter die Creme heben, die Heidelbeermischung dazugeben und einmal umrühren dadurch werden die Beeren etwas unter die Creme gemischt.
Nun in Gläschen oder eine große Glasschale füllen, Biskotten hineinstecken und mit den übrigen Baisern und Heidelbeeren verzieren.

Kalt stellen und kalt servieren.

20170109-IMG_0996

Schönen Sonntag euch!
Denise

von |Mai 22nd, 2016|Beeren, Dessert, easy peasy, Gläschen|0 Kommentare

Eierlikör Tiramisu

DSC_1503 (2)

Hallo zusammen!

Na, könnt ihr es sehen? Der Frühling ist auf unserem Blog eingezogen. Ich hoffe dabei bleibt es jetzt auch. Ich hab da nämlich ein super leckeres Rezept für euch. Eierlikör ist ja soooo lecker. Manche meinen ja Eierlikör ist altmodisch, also da bin ich definitiv anderer Meinung.

Zutaten für 10 Gläser

200 g Sahne
100 g Zucker
250 g Mascarpone
250 g Topfen
1 Zitrone (10 g Zitronensaft)
1 Orange (40 g Orangensaft)
30 g Amarettini
120 g Eierlikör
Kakao

Sahne mit Zucker steif

In einer anderen Schüssel Mascarpone, Topfen, den Saft der Zitrone und Orange (ich hab sie frisch gepresst) zugeben und alles mit dem Mixer kurz rühren. Dann die Sahne unterheben. Schon ist die Creme fertig.

Die Creme (etwa 1 EL) auf den Boden der Gläser verteilen, 3 bis 4 Amarettini darauf geben und mit je 1 bis 2 EL Eierlikör beträufeln. Dann wieder etwas Creme darauf geben, 1 Amarettini, etwas Eierlikör und zum Schluss noch mit Kakao verzieren.

Das ist wirklich ein Blitz-Dessert.

DSC_1493 (2)

DSC_1509 (2)

Habt ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |April 10th, 2016|Dessert, easy peasy, Gläschen|0 Kommentare

Bananen Schokolade Dessert

DSC_1291

DSC_1314

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr auch Fan von Bananenkuchen? Denise hat mal dieses leckere Teil gepostet, erinnert ihr euch noch? Da ich ja wenn ich Gäste habe gerne das Dessert in Gläser serviere, habe ich mal was ausprobiert, wie jetzt hier zu sehen ist. Ich sag´s euch nachmachen empfehlenswert 😉

Zutaten für 5 kleine Gläser

100 g Schokolade (am besten halb Milchschokolade, halb Zartbitter-Schokolade)
100 ml Sahne
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
600 ml Milch (für den Pudding)
2 EL Zucker (für den Pudding)
20 g Butter
1 reife Banane
200 g Karamellcreme (z.B. Bonne Maman, Eurospar)
75 g Butter-Kekse

DSC_1296

Schokolade klein hacken und in eine Schüssel geben. Am besten eine Schüssel mit Schnabel verwenden. Sahne aufkochen und über die Schoko-Stückchen gießen. Rühren bis sich die Schokolade aufgelöst hat. Dann das Ganze abkühlen lassen.

Pudding wie auf der Packung beschrieben zubereiten, allerdings 600 ml Milch verwenden. Wenn der Pudding fertig ist in eine Schüssel mit Schnabel füllen und mit einem Schneebesen immer wieder umrühren, damit keine Haut entsteht und der Pudding schön cremig wird. Damit der Pudding vollständig abkühlen kann, einfach noch in den Kühlschrank stellen.

Banane schälen, in kleine Stückchen brechen und mit der Karamellcreme vermengen. Dann noch kurz pürieren. Es dürfen ruhig noch kleine Bananenstückchen drinnen sein.

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. In der Zwischenzeit die Kekse in einen Gefrierbeutel geben, gut verschließen und mit dem Nudelholz zerbröseln. Die Keksbrösel unter die geschmolzene Butter geben und alles gut vermengen. Dann kann die Keksmasse auch gleich in die Gläser gefüllt werden. Gut andrücken und dann die Bananen-Karamellmasse darauf verteilen. 1/2 Stunden den Kühlschrank stellen.

Dann denn vollständig abgekühlten Pudding darüber gießen.

Zum Schluss noch die geschmolzene erkaltete Schokolade dünn darüber gießen (deshalb die Schüssel mit Schnabel verwenden).

4 Stunden oder über Nacht in den Kühlschrank stellen.

DSC_1274

Natürlich kann man die Karamellcreme auch selber machen, ich habe allerdings den einfachen Weg gewählt und eine gekauft. Vielleicht auch weil ich das Glas schön fand.  :-)

Übrigens durften wir wieder zwei Rezpte auf Westwing veröffentlichen. Es ist uns eine große Freude dabei sein zu dürfen. Lasst euch doch mal auf dem Westwing Genuss Guide inspirieren, dort gibt es viel zu entdecken.

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und einen super Start in die neue Woche!

Alles Liebe,
Tina

von |März 13th, 2016|Dessert, easy peasy, Gläschen, Schokolade|0 Kommentare

Apfel-Zimt Dessert

IMG_0934

Hallo meine Lieben!

Der Winter ist wohl zurück, leider… ich wär nun eingestimmt auf Frühling der soll jetzt kommen aber flott…
Heute zeig ich euch eine Variante von meinem allerliebsten und einfachsten Sommerdessert –> ein paar Zutaten verändert –> und ein leckeres Winterdessert steht auf dem Tisch!

IMG_0949

Zutaten für ca. 16- 20 Gläschen (verschiedene Größen)

5-6 mittelgroße Äpfel
2 El Butter
80 g Zucker
1 Vanilleschote
12 cl Calvados (Apfelbranntwein)

300 g Mascarpone
400 g Sauerrahm
250 ml Sahne
120 g Zucker
4 Tl Zimt
etwas Zitronensaft

Deko
20 Babyäpfel aus der Dose (Metro, Großhandel)

Und so geht’s

Äpfel in kleine Stücke schneiden.
Butter in einem Topf flüssig werden lassen, Zucker und Vanille unterrühren.
Die Apfelstückchen hinzufügen und unter ständigem Rühren in der Butter-Zucker Mischung karamellisieren lassen.
Nun mit dem Calvados ablöschen und ohne Deckel ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen.
Die Flüssigkeit sollte dabei fast verdampfen, jedoch die Äpfel nicht zu weich werden.
Dann in einer separaten Schüssel abkühlen lassen.

Für die Crème

Einen Tl Zimt auf die Seite geben.
Sahne steif schlagen.
Mascarpone, Sauerrahm, Sahne, Zucker und Zimt mit dem Mixer glattrühren.

Nun schichtweise in kleine Gläschen füllen.
Creme, Äpfel, Creme, Äpfel, Creme und mit den Babyäpfeln dekorieren.
Mit dem übrigen Zimt etwas bestreuen und kühl stellen.

Tipp: Die Äpfel (Kompott) können auch gut schon am Vortag vorbereitet werden, falls es mal schnell gehen muss.

IMG_0930

 

Alles Liebe
Denise 

von |März 6th, 2016|Dessert, Gläschen|0 Kommentare