Schokokuchen (gesund)

DSC_0957

Hallo ihr Lieben!

Meine Schwester hat ihren Geburtstag gefeiert, da ist es bei uns Tradition, dass ich einen Kuchen für sie backe. Das Gleiche mach sie natürlich auch wenn ich Geburtstag habe. Dieses Mal hat sie es mir allerdings nicht ganz einfach gemacht. Der Grund ist, sie ist gerade auf einen low carb oder sonst was Trip. Ich kenne mich da nicht so gut aus. Dank Pinterest bin ich aber schnell fündig geworden. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und geschmeckt hat der Kuchen auch noch.

Zutaten

115 g Mandelmehl
60 g Kakao
30 g Kokosmehl
1 TL Backpulver
130 ml Ahornsirup
4 Eier
120 g Ghee
1/2 TL Salz

Frosting

3 EL Kakao
4 EL Ahornsirup
6 EL Kokosöl

Beeren, Trauben

Los geht´s, Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen. Runde Kuchenform vorbereiten.

Mandel- und Kokosmehl mit Kakao, Backpulver und Salz vermengen.

Ghee und Ahornsirup mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine cremig rühren. Eier einzeln dazugeben. Dann noch die vorbereiteten trockenen Zutaten unterrühren. In die Form geben und ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe, wie gewohnt empfehlenswert.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Für das Frosting einfach alle Zutaten vermengen und auf den Kuchen streichen. Fertig ist ein gesunder Schokokuchen.

DSC_0951

Da ich den Kuchen so clean nicht besonders fototauglich fand, habe ich zu Trick 17 gegriffen und noch Beeren und Trauben darauf verteilt. Das muss natürlich nicht sein.
Die Zutaten für den Kuchen bekommt ihr alle im Bioladen.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |April 22nd, 2017|Backen, Beeren, easy peasy, Gesund, Kuchen, Schokolade|0 Kommentare

Geschenk aus der Küche – Rosmarin-Knoblauch Öl

DSC_0760

Hallo ihr Lieben!

Für alle, die, wie ich noch nicht alle Geschenke beisammenhaben, gibt´s heute noch eine rucki zucki DIY-Idee. Das Rosmarin-Knoblauch-Öl kann man auch koch- oder grill begeisterten Männern schenken, finde ich.

DSC_0794

Zutaten für ein Fläschchen Öl

natives Olivenöl (je nach Größe der Flasche)
1 Rosmarinzweig
1 Knoblauchzehe
außerdem eine kleine saubere Glasflasche

In eine saubere Glasflasche eine geschälte Knoblauchzehe hineingeben, ein Rosmarinzweig dazu und das Ganze mit Öl auffüllen.

Je nach Geschmack könnt ihr natürlich noch Pfefferkörner, Chillis, andere Kräuter,…. dazugeben. Wichtig ist nur, dass ihr zuerst alles hineingebt und dann mit Öl auffüllt.

Das Öl eignet sich super zum Marinieren von Grillfleisch oder Ofenkartoffeln.

DSC_0786

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr in unserem Archiv. Ob süß, pikant oder feine Liköre da gibt es noch einige Ideen.

Ich wünsche euch noch eine schöne und hoffentlich stressfreie Woche.

Alles Liebe,
Tina

von |Dezember 20th, 2016|Basteln, DIY, easy peasy, Eingemachtes, Mitbringsel|0 Kommentare

Weihnachtsbäckerei – Zimtherzen

20171205-IMG_2082

Hallo meine Lieben!

Falls ihr noch auf der Suche nach einem easy peasy Weihnachtskeks- Rezept seid, dann habe ich hier genau das richtige für euch.
Der Teig ist altbewährt und der feine Zimtgeschmack macht die Kekse besonders lecker!

20171205-IMG_2081

Zutaten für ca. 5 Backbleche
(je nach Größe vom Ausstecher)

230 g Butter (Raumtemperatur)
165 g Staubzucker
1 Eier
1 /2TL flüssiges Vanilleextrakt
475 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
etwas Mehl für die Arbeitsfläche

2-3 El Feinkristallzucker
Zimt nach Geschmack

Butter und Staubzucker cremig rühren.
Das Ei in einer anderen Schüssel mit Vanilleextrakt verquirlen und gut in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten.

Die trockenen Zutaten also Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit den Händen zu einem festen Teig kneten.
Wenn der Teig an den Fingern klebt, noch etwas Mehl  dazugeben.
Den Teig 10 Minuten in der Schüssel ruhen lassen. (Kühlschrank)

Nun den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.

Den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche etwa 5 mm dick ausrollen und mit Herzformen ausstechen.
Die Kekse auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und ca.  7  Minuten backen.
Unbedingt in der Nähe bleiben, dass die Kekse nicht zu braun werden.

Feinkristallzucker und Zimt in einer kleinen Schüssel vermischen.
Nun die noch heißen Kekse mit der Zuckerzimt- Mischung bestreuen und auf einem Gitter gut auskühlen lassen.

 

20171205-IMG_2088

Somit wünsche ich euch einen schönen zweiten Advent!

Denise

von |Dezember 4th, 2016|Backen, easy peasy, Kekse, Mürbteig|0 Kommentare

Schoko-Bananen Kuchen

DSC_0674

Hallo, hallo!

Passend zu einem verregneten Sonntag habe ich heute ein Rezept für einen super saftigen Schoko-Bananenkuchen für euch.

Falls ihr die Zutaten gerade zu Hause habt, empfehle ich euch sofort vom Sofa aufzuspringen, Backofen vorheizen, Rührschüssel rausnehmen und dann kann es auch schon losgehen!

Für eine rechteckige Form (ca. 36 x 30 cm) braucht ihr nur…..

50 g Zartbitterschokolade (gehackt)
6 Eier (getrennt)
150 g brauner Zucker
2 reife Bananen
ca. 1 EL Zitronensaft
eine Prise Salz
100 g normaler Zucker
250 g gemahlene Haselnüsse
50 g Backkakaopulver (+ etwas mehr zum Bestäuben)
140 ml Milch
50 g Maizena (Maisstärke)
1 Packung Schoko-Glasur (im Becher)

DSC_0639

Die rechteckige Form mit Backpapier auslegen. Backofen 160 Grad Heißluft vorheizen.

Die gehackte Zartbitterschokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Eigelbe und brauner Zucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine ca. 10 Minuten cremig aufschlagen.

Die Bananen in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht gleich braun werden. Dann mit einer Gabel zerdrücken. Das Bananenmus dann unter die Eigelb-/Zuckermasse rühren.

Eiweiß und eine Prise Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zu Eischnee aufschlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen.

Haselnüsse, die geschmolzene Schokolade, Kakaopulver, Milch und Maizena (Maissstärke) abwechselnd unter die Eigelb-/Zuckermasse heben. Alles kurz aber sorgfältig verrühren. Dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.  Im vorgeheiztem Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und in Würfel schneiden. Die Kuchenglasur nach Packungsanweisung zubereiten. Dann die Hälfte der Kuchen-Würfel mit Kakaopulver bestreuen die andere Hälfte mit Schokoglasur überziehen.

DSC_0648

Habt noch einen schönen Sonntag, hoffentlich mit Kuchen 😉

Alles Liebe,
Tina

von |Oktober 2nd, 2016|Backen, easy peasy, Kuchen, Schokolade|1 Kommentar

Näni’s Dinkel Stängile

20170919-IMG_1823

20170919-IMG_1804

Hallo meine Lieben!

Ein Rezept, das immer gelingt und dazu noch easy peasy ist? Her damit!
…Dieses Brotrezept ist eines davon.
Von meiner lieben Freundin Sarah hab ich es bekommen und es freut mich sehr, euch dieses heute vorstellen zu können.

20170919-IMG_1828

Zutaten für ca. 25-30 kleine Stängile

1 kg Dinkelmehl
20 g frische Hefe
30 g Salz
600 ml lauwarmes Wasser
1 Tl Brotgewürz (variabel)

Hefe im lauwarmen Wasser auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten.
Nun min. 5 Stunden zugedeckt in einer großen Schüssel gehen lassen.

Backofen auf 275° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Hefeteig auf ein bemehltes Holzbrett kippen und kleine Stängile abstechen!
VORSICHT den Teig jetzt nicht mehr kneten!!!

Nun noch mit Sesam, Salz oder anderen Körnern bestreuen und auf einem mit Backpapier belegten Backblech backen –>
8 Minuten bei 275° dann
5 Minuten bei 220°

Auf einem Rost auskühlen lassen.

20170919-IMG_1816

Schönen Sonntag euch allen!
Denise

von |September 18th, 2016|Backen, Brot, easy peasy, Hefeteig|0 Kommentare