DER Schokomuffin

Hallo meine Lieben!

Der Titel trifft’s perfekt „DER Schokomuffin“ vielmehr muss ich dazu gar nicht sagen/schreiben.
Wer Schokolade liebt, den wird dieser Muffin um den Verstand bringen 😉
–> Suchtpotential

20180514-IMG_2922

Zutaten für ca. 12 Muffins

300 g Dinkelmehl
80 g Kakao
1 Tl Natron
1/2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
100 g Butter
250 ml Buttermilch
2 Eier
150 g Velma (dunkle Schokolade min. 50% Kakao)
250 g Zucker
12 Milka Naps

Butter aus dem Kühlschrank nehmen damit sie Raumtemperatur hat.
Dunkle Schokolade grob hacken.
Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Muffinblech einfetten oder mit Papierförmchen auslegen.

Butter mit Zucker und Eiern schaumig schlagen und anschließend Buttermilch unterrühren.
Mehl, Kakao, Natron, Backpulver und Salz in einer separaten Schüssel miteinander vermischen.
Anschließend unter die Buttermasse heben.

Zwei Drittel der gehackten Schokolade zum Teig geben und ebenfalls unterheben.
Jetzt die Förmchen mit dem Teig befüllen, jeweils ein Naps in die Mitte stecken und mit der restlichen gehackten Schokolade bestreuen.
Im Ofen ca. 20 Minuten backen -> Stäbchenprobe

20180514-IMG_2933

Somit wünsch ich euch noch einen schönen Sonntag Abend!

Denise

von |Juli 2nd, 2017|Backen, easy peasy, Muffins, Schokolade|0 Kommentare

Blaubeer-Streusel-Muffins

DSC_0036

DSC_0044

Hallo, hallo!

Ja, dieser Beitrag heute ist sehr einfallsreich. Aber ich suche schon eine halbe Ewigkeit nach einem richtig guten Blaubeer-Streusel-Muffin-Rezept. Und nun habe ich es endlich, endlich gefunden. Ich mag ja die beim Bäcker auch ganz gerne aber da weiß ich einfach nicht was alles drinnen ist, deshalb backe ich doch gerne selbst.

Zutaten für 12 Stück

Streusel

50 g Mehl
30 g Zucker
40 g Butter
40 g Haferflocken

Muffinteig

270 g Mehl
2 TL Backpulver
Prise Salz
1 Ei
125 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
70 g geschmolzene Butter
190 ml Milch
abgeriebene Schale einer halben unbehandelten Zitrone
3 EL Apfelmus
150 g frische Blaubeeren

Ich beginne mit den Streuseln. Alle Zutaten in eine Schüssel geben. Die Hände zuvor kalt waschen, abtrocknen und dann alles zu Streuseln vermengen. Die Schüssel abdecken und in den Kühlschrank stellen.

 Das Backrohr auf 180 Grad Umluft vorheizen. Das Muffinblech mit Papierförmchen vorbereiten.

Butter schmelzen und etwas abkühlen lassen. Das Ei, Vanillezucker, Zucker und die geschmolzene etwas abgekühlte Butter mit dem Schneebesen in der Küchenmaschine oder mit dem Handmixer schön schaumig rühren. Dann die Milch und Zitronenschale dazugeben. Mehl und Backpulver sieben und nach und nach ganz langsam dazugeben. Dabei den Mixer auf die niedrigste Stufe stellen. Dann noch eine Prise Salz und das Apfelmus dazugeben. Zum Schluss noch die Blaubeeren vorsichtig unterheben.

Den Teig in die Papierförmchen füllen, mit Streuseln bedecken und eventuell noch ein paar Blaubeeren darauflegen. Die Muffins dann ca. 30 Minuten backen. Stäbchenprobe nicht vergessen.

DSC_0047

Ich bin mehr als zufrieden mit dem Ergebnis, hat ja auch nur ca. zwei Jahre gedauert 😉

Habt noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |Juni 19th, 2016|Backen, Beeren, easy peasy, Muffins|2 Kommentare

eine Vorspeise – Parmesanmuffins

DSC_1719

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr auch ab und an bei Freunden zum Grillen eingeladen?
Ich bringe da ja immer gerne was mit. Letzten Sommer habe ich Brot gebacken wie eine Wilde und dieses Jahr muss es natürlich wieder was Neues sein. Die Parmesanmuffins schmecken super zu Salat. Praktisch finde ich auch, dass man sie mit dem Fahrrad gut transportieren kann. 😉
Ich habe sie dieses Mal extra klein gemacht ansonsten ergibt es 6 Stück.

Zutaten für 6 Stück (normale Muffingröße)

 200 g Butter  + etwas mehr
1/2 Zwiebel
Knoblauchzehen
eine Hand voll Pinienkerne
20 g Parmesan (Stück)
10 Blätter glatte Petersilie
50 g Kastenweißbrot
1 Eier (Gr. M)
Salz
Pfeffer

 DSC_1703

DSC_1701

Mulden eines Minimuffinbleches mit etwas Butter fetten. Backofen 175 Grad Umluft vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 200 g Butter im Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Pinienkerne darin bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten dünsten, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Parmesan fein reiben. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. Brot in kleine Würfel schneiden und das Ei verquirlen. Mit Parmesan, Petersilie und Brot mischen. Buttermix mit den Händen unterkneten. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Brot-Butter-Masse ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die Brotfüllung in die 6 Muffin-Mulden verteilen. Muffins im heißen Backofen 17–20 Minuten backen. Herausnehmen, etwas ab­kühlen lassen und dann aus den Mulden lösen.

Die nächste Grillparty kommt bestimmt!

Habt noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

 

von |Mai 29th, 2016|Backen, Brunch, Herzhaftes, Muffins, Vorspeise|0 Kommentare

Apfelrosen

apfelrosen_7

Hallo ihr Lieben!

Apfelrosen- tausend mal auf Pinterest & CO gesehen, trotzdem musste ich sie mal ausprobieren. Ich mag nämlich die Kombination Apfel und Zimt einfach sehr, sehr gerne. Vor allem duftet es dann in der Küche so herrlich.
Bei Gästen kommen die Apfelrosen richtig gut an. Und dabei geht´s wieder mal ganz einfach. Ich habe euch nach dem Rezept ein animiertes Bild eingefügt, so könnt ihr ganz gut erkennen, wie einfach das Ganze ist.

Zutaten für 7 Apfelrosen

2 Rollen Blätterteig
2 bis 3 rote Äpfel
Saft einer halben Zitrone
2 EL Zucker
1 TL Zimt
4 EL Marillenmarmelade
etwas Wasser
etwas Butter für die Form

und so geht´s

Den Blätterteig ausrollen und in 7 bis 8 cm breite Bahnen schneiden. Der schmale Rest, der übrig bleibt bei Seite legen und dann mit dem 2. schmalen Rest der 2. Blätterteig-Rolle verbinden. Einfach mit den Fingern andrücken. So bleibt kein Teig übrig.

Für die Äpfel eine Schale mit Wasser und dem Saft der Zitrone vorbereiten. Die Äpfel halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Dann in ganz feine Scheiben schneiden. So dünn wie möglich damit sie dann beim Einrollen nicht brechen. Dafür könnt ihr auch einen Hobel verwenden. Die Apfelscheiben gleich in die Schüssel mit dem Zitronenwasser geben, damit sie nicht braun werden und für 2 Minuten in die Mikrowelle geben.

Die Marmelade mit einem EL Wasser vermengen, glatt rühren und auf die Blätterteigbahn streichen. Zucker und Zimt vermengen. Die Äpfel eng übereinander auf die Blätterteigbahn geben und mit etwas von der Zucker-Zimt-Mischung bestreuen. Das kann man unten im Bild gut erkennen. Den unteren Rand der Blätterteigbahn nach oben klappen und einrollen.  Fertig ist die erste Apfelrose.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen.

Die Muffinform mit etwas Butter fetten und die Apfelrosen hineinsetzen.

Die Rosen ca. 25 bis 30 Minuten backen. Ich empfehle euch nach ca. 15 Minuten die Apfelrosen mit Alufolie zu bedecken, damit die Apfelschale nicht zu dunkel wird.

apfelrosen_5

apfelrosen_7

apfelrosen_6

Habt noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |Januar 24th, 2016|Backen, Blätterteig, Dessert, Muffins|0 Kommentare

Kürbis Cupcakes & Kuchen

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Herbstzeit ist Kürbiszeit!!!

Deshalb versüßen wir euch den Herbst mit diesem leckeren und saftigen Kürbisgebäck.
Egal ob ihr euch für die Cupcakes entscheidet oder für den einfachen Kastenkuchen, eure Gäste und auch ihr werdet begeistert sein.

     OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Kürbis- Kuchen & Cupcakes

für ca. 12 Cupcakes und einen kleinen Kastenkuchen

1 Butternut- Kürbis, längst halbiert, entkernt
100 ml Buttermilch
ca. 125 g weiche Butter
100 g Walnusskerne, gehackt
270 g Mehl
1 Pck. Weinsteinbackpulver
1 Msp. Zimt
170 g brauner Zucker (+2 El zum Bestreuen)
1 Prise Salz
3 Eier
75 g getrocknete Cranberries

Kürbis auf einem mit Backpapier belegten Backblech auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Backofen bei 200° Ober-/Unterhitze 45-60 Minuten backen.
Anschließend völlig auskühlen lassen.

Nun das Kürbisfleisch mit einem Löffel aus der Schale kratzen und in ein hohes Gefäß geben.
Mit dem Pürierstab fein pürieren Buttermilch untermischen.

Cupcake Förmchen richten und/oder Backform mit Butter einfetten.

Mehl, Backpulver und Zimt mischen.
100 g Butter, Zucker und Salz in einer Schüssel schaumig schlagen.
Eier nacheinander langsam unterrühren.
Mehlmischung abwechselnd mit der Kürbismischung auf kleinster Stufe unterrühren.
Cranberries fein hacken und mit den Walnüsse unterheben.

Cupcake Förmchen und/oder Backform füllen und auf einem Rost im heißen Ofen bei 180° Ober-/Unterhitze ca. 30 Minuten backen. (Stäbchenprobe)
Kastenkuchen gegebenenfalls etwas länger ca. 40 Minuten oder länger, je nach Größe der Kuchenform.
Anschließend auf einem Kuchengitter min. 20 Minuten auskühlen lassen und erst dann stürzen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Topping

200 g Frischkäse
150 g Topfen
2 El Staubzucker

Frischkäse, Topfen und gesiebten Staubzucker cremig rühren.
In einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und auf die Cupcakes und/oder Kuchen spritzen.
Mit etwas braunem Zucker bestreuen.

Liebe Grüße Denise

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

von |Oktober 11th, 2015|Backen, Cupcakes, Dessert, Kuchen, Muffins, Snack|0 Kommentare