Dinkel-Roggen-Brötchen (meine Burger-Brötchen)

DSC_1254

Zutaten für 12 Brötchen

260 g Dinkelmehl
375 g Weizenmehl
120 g Roggenmehl
15 g Salz
30 g frische Hefe
1 1/2 TL Zucker
225 ml Buttermilch
Mehl zum Arbeiten
heller Sesam
dunkler Sesam

DSC_1257

Am besten ihr arbeitet mit einer großen Schüssel, in die ihr alle Mehlsorten gibt. Zucker untermischen und in die Mitte eine kleine Mulde machen. Die Hefe in 100 ml lauwarmen Wasser auflösen und eine Prise Zucker zufügen. Die Hefemischung zum Mehl in die Mulde gießen, Buttermilch dazugeben und noch etwas mehr lauwarmes Wasser, ca. 125 ml, das Ganze zu einem glatten Teig kneten. Die Schüssel mit einem Geschirrtuch abdecken und an einem warmen Ort ca. 2,5 h gehen lassen.

Den Backofen und 250 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Backbleche mit Backpapier vorbereiten.
Den Teig auf die bemehlte Arbeitsfläche kippen, nochmals kurz durchkneten und mit einer Teigkarte in 12 ca. gleich große Portionen trennen. Die Teiglinge rund formen, schleifen (hier gibt es gute Videoanleitungen auf youtube) auf die Backbleche verteilen, mit einem Geschirrtuch zudecken und nochmals 30 Min. gehen lassen.

 Die Teiglinge mit Wasser bestreichen und mit Sesam oder was ihr sonst mögt, bestreuen.  Eine Tasse Wasser zum Kochen bringen. Das erste Blech in den Ofen schieben und auf den Boden das kochende Wasser aus der Tasse gießen. Ofen sofort schließen.
Nach ca. 8 Minuten die Ofentür kurz öffnen, damit der Dampf entweicht. Die Temperatur auf 200 Grad reduzieren und die Brötchen noch 20 Minuten backen. Das wiederholt ihr mit dem zweiten Backblech.
Die fertigen Brötchen auf einem Gitter etwas abkühlen lassen.

DSC_1237

Seid ihr auch große Burger-Fans? Dann müsst ihr die Brötchen diesen Sommer unbedingt ausprobieren. Ich finde die Brötchen sind eine tolle Alternative zu den klassischen Burger-Buns. Die sind mir einfach etwas zu süß und weich. Aber natürlich ist das Geschmackssache.

Nun wünsche ich euch ein schönes Pfingstwochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |Juni 4th, 2017|Backen, Brot, Brunch, Burger|0 Kommentare

Vanille-Porridge

DSC_0412

Hallo, hallo!

Im Urlaub darf mein Frühstück auch mal gesund sein. Da hab ich auch endlich mal Zeit dafür. Ich bin ein richtiger Brei-Fan. Egal ob Hirsebrei oder eben Haferbrei, mit etwas Zimt und frischen Früchten kann ich das auch gerne morgens und abends essen. Doch leider fehlt mir morgens meistens die Zeit dafür. Ich bemühe mich aber morgens früher aufzustehen. Eigentlich handelt es sich ja nur um 10 Minuten. Mal schauen ob das klappt.

Zutaten für eine Portion

50 g feine Haferflocken
50 ml Mandelmilch (ungesüßt)
150 ml kochendes Wasser
gemahlene Vanille aus der Mühle (2 Umdrehungen)
1 Prise Zimt
2 TL Honig

mein Toppingvorschlag

gefrorene Beeren
Hirseflocken

Die Haferflocken mit Mandelmilch, kochendem Wasser, Vanille, Zimt und Honig in einem kleinen Kochtopf geben. Ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen.

Topping drauf und fertig!

Als Topping könnt ihr natürlich alles mögliche verwenden. Die gefrorenen Beeren sind super lecker wenn das Porridge noch warm ist. Ich finde es auch mit Nektarinen total gut. Zum Süßen kann auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwendet werden.

DSC_0417

DSC_0427

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |August 28th, 2016|Beeren, Brunch, easy peasy, Gesund|2 Kommentare

eine Vorspeise – Parmesanmuffins

DSC_1719

Hallo ihr Lieben!

Seid ihr auch ab und an bei Freunden zum Grillen eingeladen?
Ich bringe da ja immer gerne was mit. Letzten Sommer habe ich Brot gebacken wie eine Wilde und dieses Jahr muss es natürlich wieder was Neues sein. Die Parmesanmuffins schmecken super zu Salat. Praktisch finde ich auch, dass man sie mit dem Fahrrad gut transportieren kann. 😉
Ich habe sie dieses Mal extra klein gemacht ansonsten ergibt es 6 Stück.

Zutaten für 6 Stück (normale Muffingröße)

 200 g Butter  + etwas mehr
1/2 Zwiebel
Knoblauchzehen
eine Hand voll Pinienkerne
20 g Parmesan (Stück)
10 Blätter glatte Petersilie
50 g Kastenweißbrot
1 Eier (Gr. M)
Salz
Pfeffer

 DSC_1703

DSC_1701

Mulden eines Minimuffinbleches mit etwas Butter fetten. Backofen 175 Grad Umluft vorheizen.

Zwiebel und Knoblauch schälen, fein würfeln. 200 g Butter im Topf erhitzen. Zwiebel, Knoblauch und Pinienkerne darin bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten dünsten, vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Parmesan fein reiben. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen abzupfen und hacken. Brot in kleine Würfel schneiden und das Ei verquirlen. Mit Parmesan, Petersilie und Brot mischen. Buttermix mit den Händen unterkneten. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Brot-Butter-Masse ca. 15 Minuten ruhen lassen. Die Brotfüllung in die 6 Muffin-Mulden verteilen. Muffins im heißen Backofen 17–20 Minuten backen. Herausnehmen, etwas ab­kühlen lassen und dann aus den Mulden lösen.

Die nächste Grillparty kommt bestimmt!

Habt noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

 

von |Mai 29th, 2016|Backen, Brunch, Herzhaftes, Muffins, Vorspeise|0 Kommentare

kleines Brötchen, großer Auftritt

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hallo meine Lieben!

Geht’s euch manchmal auch so, habt ihr auch oft das Gefühl, dass die Zeit an euch vorbei zieht.
Über ein Jahr ist es nun schon her, als meine bessere Hälfte und ich zu einem ganz besonderen Anlass fein Essen gingen.
Neben einem ausgezeichneten Essen gab es wie üblich Brot vorweg und wie dieses Brot liebevoll serviert wurde, blieb einem Foodbloggerauge wie mir natürlich in Erinnerung.
Wie ich finde, eine super süße Idee solch kleine Blumentöpfchen gefüllt mit frischem Brot.
Wurde nun endlich ausprobiert und jetzt hat das „Brot vorweg“, seinen ganz großen Auftritt.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Zutaten für ca. 10 kleine Töpfchen
(je nach Dm)

20 g frische Hefe
400 g Dinkelmehl
100 g Roggenmehl
1 Prise Zucker
1 1/2 Tl Salz

etwas Butter zum Einfetten
etwas Olivenöl
grobes Meersalz /Kümmel

340 ml Wasser in eine Schüssel geben und die Hefe darin auflösen.
Mehl mit Salz und Zucker mischen und zum Wasser-Hefe-Gemisch geben.
Mit dem Knethaken oder den Händen gut durchkneten.
Den Teig in einen großen Topf legen (der Topf sollte mindestens doppelt so groß sein wie der Teig, da dieser aufgeht) und über Nacht mit aufgelegtem Deckel in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag den Ofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen.
Blumentöpfchen mit heißem Wasser gut ausspülen (sollten natürlich zuvor nicht für Pflanzen verwendet worden sein).
Töpfchen gut mit Butter einfetten.

Den Teig aus dem Kühlschrank holen und zügig in 10 gleich große Stücke teilen.
Die Töpfchen damit befüllen und mit etwas Olivenöl einstreichen.
Großes Meersalz oder Sesam darauf verteilen und im Ofen ca. 20 Minuten backen.
Brötchen im Topf auskühlen lassen oder direkt servieren.

 Schönen verregneten Sonntag!
Denise

*Blumentöpfchen –> Baummarkt/Gärtnerei

von |Mai 1st, 2016|Backen, Brot, Brunch, Hefeteig, Snack, Vorspeise|0 Kommentare

Prosciutto Spargel Spiralen

DSC_1585 (2)

Hallo ihr Lieben!

Mein heutiger Beitrag passt mal wieder in die Kategorie Party-Snack. Ich finde ja da kann man nie genug Rezepte haben.
Somit habe ich auch gleich in die Spargel-Saison gestartet 😉

Zutaten

1 Blätterteig
8 bis 10 dünne Scheiben Prosciutto
1 Bund grüner Spargel
2 EL Bärlauchbutter oder ein Pesto nach Wahl
etwas Milch

Die holzigen Enden vom Spargel wegschneiden. Den Spargel schälen und mit etwas Zucker gar kochen. Dann gut abtropfen lassen.

Backofen auf 180 Grad Heißluft vorheizen. 1 Backblech mit Backpapier vorbereiten.

DSC_1546 (2)

DSC_1554 (2)

DSC_1569 (2)

Den Blätterteig ausrollen. Bärlauchbutter (hatte ich zufällig zu Hause) oder Pesto klecksartig auf dem Blätterteig verteilen. Mit Prosciutto belegen und mit dem Pizzaroller in Streifen schneiden. Diese Teigstreifen dann spiralförmig um den abgekühlten Spargel wickeln, auf das Backblech legen, mit Milch bestreichen und backen bis der Teig goldbraun ist. Das dauert ca. 15 bis 20 Minuten.

DSC_1587 (2)

Habt noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |April 24th, 2016|Backen, Blätterteig, Brunch, easy peasy, Frühling, Herzhaftes, Snack, Spargel, Vorspeise|1 Kommentar