Über Tina

Keine
So far Tina has created 61 entries.

Schokokuchen (gesund)

DSC_0957

Hallo ihr Lieben!

Meine Schwester hat ihren Geburtstag gefeiert, da ist es bei uns Tradition, dass ich einen Kuchen für sie backe. Das Gleiche mach sie natürlich auch wenn ich Geburtstag habe. Dieses Mal hat sie es mir allerdings nicht ganz einfach gemacht. Der Grund ist, sie ist gerade auf einen low carb oder sonst was Trip. Ich kenne mich da nicht so gut aus. Dank Pinterest bin ich aber schnell fündig geworden. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und geschmeckt hat der Kuchen auch noch.

Zutaten

115 g Mandelmehl
60 g Kakao
30 g Kokosmehl
1 TL Backpulver
130 ml Ahornsirup
4 Eier
120 g Ghee
1/2 TL Salz

Frosting

3 EL Kakao
4 EL Ahornsirup
6 EL Kokosöl

Beeren, Trauben

Los geht´s, Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen. Runde Kuchenform vorbereiten.

Mandel- und Kokosmehl mit Kakao, Backpulver und Salz vermengen.

Ghee und Ahornsirup mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine cremig rühren. Eier einzeln dazugeben. Dann noch die vorbereiteten trockenen Zutaten unterrühren. In die Form geben und ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe, wie gewohnt empfehlenswert.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Für das Frosting einfach alle Zutaten vermengen und auf den Kuchen streichen. Fertig ist ein gesunder Schokokuchen.

DSC_0951

Da ich den Kuchen so clean nicht besonders fototauglich fand, habe ich zu Trick 17 gegriffen und noch Beeren und Trauben darauf verteilt. Das muss natürlich nicht sein.
Die Zutaten für den Kuchen bekommt ihr alle im Bioladen.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |April 22nd, 2017|Backen, Beeren, easy peasy, Gesund, Kuchen, Schokolade|0 Kommentare

chocolate chip cookies

DSC_0898

Hallo ihr Lieben!

Hiermit melde ich mich zurück und habe natürlich ein Rezept im Gepäck. Cookies gehen einfach immer, egal zu welcher Jahreszeit, finde ich. Zugegeben ist es schon ein Weilchen her, wo ich diese gebacken habe aber ich erinnere mich gerne zurück weil ich viel Spaß beim Backen hatte. Meine kleine Nichte Annika (das klein hört sie nicht so gerne) hat mir beim Backen geholfen. Wir hatten einen lustigen Nachmittag, auch wenn uns nicht alles gelungen ist, was wir gebacken haben. Aber die Cookies waren super!

Zutaten für 3 Bleche

250 g Butter
200 g brauner Zucker
1 Prise Salz
2 Eier
400 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Packung Schokotröpfchen

DSC_0883

Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen und die Backbleche mit Papier belegen.

Butter, Zucker und Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine schaumig rühren. Dann die Eier nacheinander dazugeben. Mehl mit Backpulver vermengen und auch dazugeben.
Schokotröpfchen dazu und schon habt ihr einen super leckeren Cookies-Teig.

Mit einem Dessertlöffel kleine Teighäufchen auf das Backblech setzen und leicht eindrücken. Wichtig ist, viel Abstand lassen zwischen den Teighäufchen.
Am besten die Backbleche nacheinander in den Backofen geben, dann werden sie ganz gleichmäßig.

DSC_0887

Habt eine schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |März 10th, 2017|Backen, Cookies, Kekse, Schokolade|0 Kommentare

Mandelparfait mit feiner Zimtnote

Parfait neu 2

Hallo ihr Lieben!

Mein erster Beitrag in diesem Jahr ist mit ziemlich viel Verspätung mein Weihnachtsdessert. Das fängt ja gut an für mich 😉 Allerdings kann ich euch das Rezept nicht unterschlagen. Das Parfait war unglaublich cremig und alle waren begeistert. Wenn ihr das Parfait ohne Zimt macht ist das sicher das ganze Jahr ein Renner. Dazu habe ich noch diesen Schokolade-Kuchen gebacken.

Zutaten für eine Kastenform ca. 30 cm

250 g ungeschälte ganze Mandeln
250 g Zucker
4 Eier
400 ml Sahne
1 Prise Salz
1 Prise Zimt

Die Mandeln ca. 2 Minuten in kaltem Wasser einweichen.

In einer Pfanne 100 g des Zuckers erhitzen und langsam schmelzen. Die Mandeln dazugeben und karamellisieren lassen. Die Mandeln sollten dann so haselnussbraun sein.  Die Mandeln auf Backpapier gut auskühlen lassen. Die erkalteten Mandeln hacken, ca. 50 g kommen dann später in die Masse, die restlichen gehackten Mandeln zum Garnieren aufbewahren.

Eier trennen, Eigelbe mit restlichem Zucker mit dem Mixer schaumig rühren. Die Eiweiße mit einer Prise Salz zu Eischnee mixen. Die Sahne steif schlagen.

Den Eischnee ganz vorsichtig unter die Eigelbmasse heben. Dann auch noch die Sahne unterheben. Anschließend die gehackten Mandeln und eine Prise Zimt ganz vorsichtig unterziehen.

Die Kastenform (ca. 30 cm) etwas mit Wasser befeuchten und mit Frischhaltefolie auslegen. Die Masse in die Form füllen, glatt streichen und etwas auf die Arbeitsfläche klopfen, damit die Luft entweicht. Dann alles mit Frischhaltefolie abdecken und für 24 Stunden in den Gefrierschrank geben.

Das Parfait 10 Minuten vor dem Anschneiden aus dem Gefrierfach nehmen. Mit den karamellisierten gehackten Mandeln verzieren.

Habt noch eine schöne Woche!

Alles Liebe,
Tina

von |Januar 10th, 2017|Dessert, Eis|0 Kommentare

Geschenk aus der Küche – Rosmarin-Knoblauch Öl

DSC_0760

Hallo ihr Lieben!

Für alle, die, wie ich noch nicht alle Geschenke beisammenhaben, gibt´s heute noch eine rucki zucki DIY-Idee. Das Rosmarin-Knoblauch-Öl kann man auch koch- oder grill begeisterten Männern schenken, finde ich.

DSC_0794

Zutaten für ein Fläschchen Öl

natives Olivenöl (je nach Größe der Flasche)
1 Rosmarinzweig
1 Knoblauchzehe
außerdem eine kleine saubere Glasflasche

In eine saubere Glasflasche eine geschälte Knoblauchzehe hineingeben, ein Rosmarinzweig dazu und das Ganze mit Öl auffüllen.

Je nach Geschmack könnt ihr natürlich noch Pfefferkörner, Chillis, andere Kräuter,…. dazugeben. Wichtig ist nur, dass ihr zuerst alles hineingebt und dann mit Öl auffüllt.

Das Öl eignet sich super zum Marinieren von Grillfleisch oder Ofenkartoffeln.

DSC_0786

Weitere Geschenke aus der Küche findet ihr in unserem Archiv. Ob süß, pikant oder feine Liköre da gibt es noch einige Ideen.

Ich wünsche euch noch eine schöne und hoffentlich stressfreie Woche.

Alles Liebe,
Tina

von |Dezember 20th, 2016|Basteln, DIY, easy peasy, Eingemachtes, Mitbringsel|0 Kommentare

Schoko-Bananen Kuchen

DSC_0674

Hallo, hallo!

Passend zu einem verregneten Sonntag habe ich heute ein Rezept für einen super saftigen Schoko-Bananenkuchen für euch.

Falls ihr die Zutaten gerade zu Hause habt, empfehle ich euch sofort vom Sofa aufzuspringen, Backofen vorheizen, Rührschüssel rausnehmen und dann kann es auch schon losgehen!

Für eine rechteckige Form (ca. 36 x 30 cm) braucht ihr nur…..

50 g Zartbitterschokolade (gehackt)
6 Eier (getrennt)
150 g brauner Zucker
2 reife Bananen
ca. 1 EL Zitronensaft
eine Prise Salz
100 g normaler Zucker
250 g gemahlene Haselnüsse
50 g Backkakaopulver (+ etwas mehr zum Bestäuben)
140 ml Milch
50 g Maizena (Maisstärke)
1 Packung Schoko-Glasur (im Becher)

DSC_0639

Die rechteckige Form mit Backpapier auslegen. Backofen 160 Grad Heißluft vorheizen.

Die gehackte Zartbitterschokolade in einer Schüssel über dem Wasserbad schmelzen. Eigelbe und brauner Zucker mit dem Mixer oder der Küchenmaschine ca. 10 Minuten cremig aufschlagen.

Die Bananen in kleine Stücke schneiden und mit Zitronensaft beträufeln, dass sie nicht gleich braun werden. Dann mit einer Gabel zerdrücken. Das Bananenmus dann unter die Eigelb-/Zuckermasse rühren.

Eiweiß und eine Prise Salz mit dem Mixer oder der Küchenmaschine zu Eischnee aufschlagen, dabei langsam den Zucker einrieseln lassen.

Haselnüsse, die geschmolzene Schokolade, Kakaopulver, Milch und Maizena (Maissstärke) abwechselnd unter die Eigelb-/Zuckermasse heben. Alles kurz aber sorgfältig verrühren. Dann den Eischnee vorsichtig unterheben.

Den Teig in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen.  Im vorgeheiztem Backofen auf mittlerer Schiene ca. 40 Minuten backen. Auf einem Gitter abkühlen lassen.

Den Kuchen vorsichtig aus der Form lösen und in Würfel schneiden. Die Kuchenglasur nach Packungsanweisung zubereiten. Dann die Hälfte der Kuchen-Würfel mit Kakaopulver bestreuen die andere Hälfte mit Schokoglasur überziehen.

DSC_0648

Habt noch einen schönen Sonntag, hoffentlich mit Kuchen 😉

Alles Liebe,
Tina

von |Oktober 2nd, 2016|Backen, easy peasy, Kuchen, Schokolade|1 Kommentar