Schokokuchen (gesund)

DSC_0957

Hallo ihr Lieben!

Meine Schwester hat ihren Geburtstag gefeiert, da ist es bei uns Tradition, dass ich einen Kuchen für sie backe. Das Gleiche mach sie natürlich auch wenn ich Geburtstag habe. Dieses Mal hat sie es mir allerdings nicht ganz einfach gemacht. Der Grund ist, sie ist gerade auf einen low carb oder sonst was Trip. Ich kenne mich da nicht so gut aus. Dank Pinterest bin ich aber schnell fündig geworden. Ich finde das Ergebnis kann sich sehen lassen und geschmeckt hat der Kuchen auch noch.

Zutaten

115 g Mandelmehl
60 g Kakao
30 g Kokosmehl
1 TL Backpulver
130 ml Ahornsirup
4 Eier
120 g Ghee
1/2 TL Salz

Frosting

3 EL Kakao
4 EL Ahornsirup
6 EL Kokosöl

Beeren, Trauben

Los geht´s, Backofen auf 175 Grad Heißluft vorheizen. Runde Kuchenform vorbereiten.

Mandel- und Kokosmehl mit Kakao, Backpulver und Salz vermengen.

Ghee und Ahornsirup mit dem Handmixer oder der Küchenmaschine cremig rühren. Eier einzeln dazugeben. Dann noch die vorbereiteten trockenen Zutaten unterrühren. In die Form geben und ca. 40 Minuten backen. Stäbchenprobe, wie gewohnt empfehlenswert.

Den Kuchen auskühlen lassen.

Für das Frosting einfach alle Zutaten vermengen und auf den Kuchen streichen. Fertig ist ein gesunder Schokokuchen.

DSC_0951

Da ich den Kuchen so clean nicht besonders fototauglich fand, habe ich zu Trick 17 gegriffen und noch Beeren und Trauben darauf verteilt. Das muss natürlich nicht sein.
Die Zutaten für den Kuchen bekommt ihr alle im Bioladen.

Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende!

Alles Liebe,
Tina

von |April 22nd, 2017|Backen, Beeren, easy peasy, Gesund, Kuchen, Schokolade|0 Kommentare

Vanille-Porridge

DSC_0412

Hallo, hallo!

Im Urlaub darf mein Frühstück auch mal gesund sein. Da hab ich auch endlich mal Zeit dafür. Ich bin ein richtiger Brei-Fan. Egal ob Hirsebrei oder eben Haferbrei, mit etwas Zimt und frischen Früchten kann ich das auch gerne morgens und abends essen. Doch leider fehlt mir morgens meistens die Zeit dafür. Ich bemühe mich aber morgens früher aufzustehen. Eigentlich handelt es sich ja nur um 10 Minuten. Mal schauen ob das klappt.

Zutaten für eine Portion

50 g feine Haferflocken
50 ml Mandelmilch (ungesüßt)
150 ml kochendes Wasser
gemahlene Vanille aus der Mühle (2 Umdrehungen)
1 Prise Zimt
2 TL Honig

mein Toppingvorschlag

gefrorene Beeren
Hirseflocken

Die Haferflocken mit Mandelmilch, kochendem Wasser, Vanille, Zimt und Honig in einem kleinen Kochtopf geben. Ca. 10 Minuten bei geschlossenem Deckel quellen lassen.

Topping drauf und fertig!

Als Topping könnt ihr natürlich alles mögliche verwenden. Die gefrorenen Beeren sind super lecker wenn das Porridge noch warm ist. Ich finde es auch mit Nektarinen total gut. Zum Süßen kann auch Agavendicksaft oder Ahornsirup verwendet werden.

DSC_0417

DSC_0427

Ich wünsche euch noch einen wunderschönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |August 28th, 2016|Beeren, Brunch, easy peasy, Gesund|2 Kommentare

Weiße Schokoladentorte mit frischen Erdbeeren

20170813-IMG_1583

Hallo meine Lieben!

Heute gibt’s seit langem wieder mal ein richtig schönes Geburtstagstörtchen, um die letzten Erdbeeren vom Sommer zu genießen.

20170813-IMG_1594

Zutaten für eine Springform mit ca. 20 cm Dm

Schokocreme:
100 g weiße Kuvertüre
400 g Sahne
3 Pkg. Sahnesteif

Teig:
4 Eier
125 g Zucker
1 Pkg. Vanillezucker
1 El Zitronensaft
120 g Mehl
1 El Speisestärke
300 g Erdbeeren
Staubzucker zum Bestäuben

Sahne in einem Topf aufkochen und vom Herd nehmen, Kuvertüre fein hacken und zur Sahne geben, unter rühren auflösen.
Über Nacht im Kühlschrank ruhen lassen.

Backofen auf 180° Ober-/Unterhitze vorheizen.

Den Boden einer Springform mit Backpapier auslegen. Eier trennen.
Eiweiß mit Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft schön steif schlagen.
Eigelb vorsichtig unterziehen.
Mehl und Stärke sieben und vermischen, ebenfalls unter den Eischnee heben.
Die Masse in die Springform füllen und auf mittlerer Schiene ca. 30-35 Minuten backen –> Stäbchenprobe.
Falls es zu braun werden sollte, mit Alufolie abdecken.

Nach dem Backen den Kuchen aus der Form lösen und auf einem Gitter abkühlen lassen.
Anschließend zweimal halbieren.

20170813-IMG_1602

Für die Füllung die Erdbeeren waschen und ca. die Hälfte putzen und in Scheiben schneiden.
Die Schokosahne mit Sahnesteif steif schlagen und ca. 1/3 davon auf den Boden streichen.
Anschließend mit Erdbeeren belegen und mit einem weiteren Tortenboden abdecken.
Diesen ebenfalls mit 1/3 der Sahne bestreichen und mit Erdbeeren abdecken.
Den letzten Boden draufsetzen und mit dem Rest der Sahne bestreichen nun noch die übrigen „ganzen“ Erdbeeren darauf verteilen.
Mit Staubzucker bestäuben und kühl stellen.

Die Torte am besten ein paar Stunden ruhen lassen bevor ihr sie anschneidet, dann kann sie etwas durchziehen.

Damit alle genug haben, hab ich einfach die doppelte Menge verwendet, so gelingt euch eine Torte mit 20 cm Dm und ca. 10 kleine Mini Törtchen.

20170814-IMG_1624

Schönen Sonntag euch
Denise

von |August 21st, 2016|Backen, Beeren, Dessert, Torten|0 Kommentare

Karottengugl mit Blueberries

20170327-IMG_1329

Hallo meine Lieben!

Ein leckerer Kuchen am Sonntag ist doch immer was feines, dieser Gugelhupf passt perfekt und hat es mir angetan.
Mit Blaubeeren und Kokos verfeinert und diesem süßen Topping kommt er auf meine Hitliste für einfache Kuchen.

20170327-IMG_1299

180 g Dinkelmehl
2 Tl Backpulver
1 Prise Salz
1 Tl Zimt
50 g Kokosflocken
2 Eier
140 ml Rapsöl
180 g brauner Zucker
280 g fein geraspelte Karotten
125 g Blaubeeren

Backofen auf 160° Ober-/Unterhitze vorheizen und Gugelhupfform einfetten.
Karotten fein raspeln.
Eier, Öl und Zucker schön schaumig rühren.
Mehl, Backpulver, Salz, Zimt und Kokosflocken mischen und mit den Karotten unter die Eimasse rühren.
Blaubeeren waschen und in etwas Mehl wälzen.
Nun eine Schicht Teig in die Gugelhupfform einfüllen, Blaubeeren darauf verteilen und eine weitere Schicht Teig einfüllen, nochmal Blaubeeren darauf verteilen und mit wenig Teig abdecken.
Den Gugelhupf ca. eine Stunde backen –>Stäbchenprobe
Auskühlen lassen.

20170327-IMG_1365

Für alle die dem Gugelhupf noch das süße Frostig verpassen möchten geht es hier weiter.

25 g Butter
50 g Frischkäse
200 g Staubzucker, gesiebt

Butter mit dem Mixer verrühren, Frischkäse kurz mitmixen.
Nun den gesiebten Staubzucker zugeben und alles kurz mixen, nur so lange bis alles gut miteinander vermengt ist.
Das Frosting auf den ausgekühlten Gugelhupf streichen, fertig!!!

20170327-IMG_1281

 

Schönen Sonntag euch!
Denise

von |Juli 17th, 2016|Backen, Beeren, Dessert, easy peasy, Gugls, Kuchen|0 Kommentare

unsere Sommer-Erfrischung – Erdbeer Basilikum Sirup

DSC_0164

Hallo ihr Lieben!

Heute gibt´s mal was zu trinken. Manchmal ist es einfach zu heiß um zu kochen und zu backen, ist mir aber ganz recht so.

Zutaten für ca. 400 ml Sirup

250 ml Wasser
200 g Zucker
250 g Erdbeeren
3 Zweige Basilikum
2 Scheiben einer unbehandelten Zitrone

Die Erdbeeren waschen und je nach Größe halbieren oder vierteln. Die Basilikum-Zweige waschen, trocken schütteln, die Blätter abzupfen und grob hacken.

Wasser mit Zucker aufkochen lassen. Bis sich der Zucker aufgelöst hat. Erdbeeren, Basilikum und die Zitronenscheiben hinzugeben und ca. 10 Minuten köcheln lassen. Das Ganze dann durch ein feines Sieb streichen und die Erbeeren mit einem Löffel noch etwas ausdrücken. Den Sirup auskühlen lassen und dann in eine sterile und gut verschließbare Flasche abfüllen. Im Kühlschrank lagern und rasch aufbrauchen.

DSC_0145

Mit Mineralwasser gespritzt und eisgekühlt ist das die ideale Erfrischung für heiße Tage. Also wir sind gerüstet, der Sommer kann sich ab jetzt ruhig von seiner besten Seite zeigen.

In Kürze gibt´s auch auf dem Blog von Anna und Julia was von uns zu lesen. Schaut unbedingt mal bei den beiden vorbei. Toll, was die zwei so machen und in ihrem Onlineshop verkaufen. Der Turnbeutel – ein Traum und täglich im Einsatz.

Habt noch einen schönen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |Juli 10th, 2016|Beeren, easy peasy, Eingemachtes, Getränke, Mitbringsel|0 Kommentare