es weihnachtet mit herrlichen Apfel-Zimt-Cupcakes

apfel_zimt_cupcakes5

apfel_zimt_cupcakes2

Hallo zusammen!

Es duftet nach Weihnachten und zwar nach meinen Apfel-Zimt-Cupcakes! F├╝r mich ist Apfel und Zimt die optimale Kombination. Etwa so wie Butter und Nutella ­čśë

Ich habe meinen Standard-Cupcake-Teig gemacht nur mit Zimt und Apfel verfeinert. Dieser Cupcake-Teig, den ich am allerliebsten mag hab ich mal bei der wundbaren Jessi entdeckt. Sie hat einen fantastischen Blog. Dort findet ihr ganz tolle Rezepte.

Zutaten f├╝r den Teig (ergibt 10 St├╝ck)

120 g Mehl
1/2 EL Backpulver
1 Messerspitze Zimt
120 g Zucker
40 g Butter (Zimmertemperatur)
120 ml Buttermilch
1 Ei
1/2 TL Vanilleextrakt
1/2 Apfel
einige Spritzer Zitrone

Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen. Das Muffinblech mit Papierf├Ârmchen auslegen.

Zuerst die trockenen Zutaten vermengen. Also Mehl, Backpulver (beides gesiebt), Zimt und Zucker in eine Sch├╝ssel geben. Dann Butter in kleine W├╝rfel schneiden, zu den trockenen Zutaten geben und mit dem Handmixer gut vermengen. In einem Messbecher die Buttermilch, das Ei und Vanilleextrakt mit einem Schneebesen gut vermengen. Diese Fl├╝ssigkeit dann nach und nach mit dem Handmixer unter die Mehl-Butter-Mischung r├╝hren. So lange, bis ein z├Ąhfl├╝ssiger glatter Teig entstanden ist. Den Apfel sch├Ąlen, in kleine St├╝cke schneiden, mit etwas Zitrone betr├Ąufeln und unter den Teig heben. Den Teig zu ca. 2/3 in die Muffinf├Ârmchen f├╝llen und ca. 17 Minuten backen. Bitte die St├Ąbchenprobe nicht vergessen. Die Muffins auf einem Gitter vollst├Ąndig abk├╝hlen lassen.

Zutaten f├╝r das Topping

120 g weiche Butter
100 g Zucker
300 g Frischk├Ąse
etwas Zimt zum dar├╝ber streuen

Wichtig ist, dass alle Zutaten Zimmertemperatur haben. Dann einfach alles in eine Sch├╝ssel geben und kurz mit dem Handmixer vermengen. Wenn euch das Topping noch etwas fl├╝ssig erscheint, einfach noch kurz in den K├╝hlschrank stellen, bis es die gew├╝nschte Konsistenz hat. Die Masse in den Spritzbeutel f├╝llen und auf die ausgek├╝hlten Muffins spritzen.
Etwas Zimt dar├╝ber streuen und reinbei├čen!

apfel_zimt_cupcakes3

apfel_zimt_cupcakes1

Die „T├Ąnnchen“ auf den Cupcakes hat mir Denise mal geschenkt. Die sind schnell gemacht und vielseitig einsetzbar. Nur essen sollte man sie nicht ­čśë ┬áEinfach Streichh├Âlzer anmalen und zusammenkleben.

Ich w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen und gem├╝tlichen 3. Advent!

Alles Liebe,
Tina

von |Dezember 14th, 2014|Backen, Cupcakes, Dessert, Kuchen, Muffins, Vanilleextrakt|0 Kommentare

In der Weichnachtsb├Ąckerei die vierte und letzte – Herz-Schoko-Kekse

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Hallo ihr Lieben!

Heute folgt das vierte und somit letzte Keksrezept.
Der Teig ist zwar nichts Neues, aber einfache Butterkekse mag man halt immer und da dieser Teig besonders gut gelingt, hier nochmals das Rezept f├╝r euch!

F├╝r den Teig

230 g Butter (Zimmertemperatur)
165 g Staubzucker
1 Ei
1/2 TL Vanilleextrakt
475 g Mehl
2 TL Backpulver
1/2 TL Salz
+ Mehl f├╝r die Arbeitsfl├Ąche

F├╝r den Baiserbelag

100 g Puderzucker
2 Eiwei├č
1 Becher Kuchenglasur zum F├╝llen
Lebensmittelfarbe

Zuerst den Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen und ein Blech mit Backpapier belegen.
Butter und Staubzucker cremig r├╝hren.
Das Ei in einer anderen Sch├╝ssel mit Vanilleextrakt verquirlen und gut in die Butter-Zucker-Mischung einarbeiten.

Die trockenen Zutaten also Mehl, Backpulver und Salz vermischen.
Nach und nach zu der Butter-Zucker-Mischung geben und mit den H├Ąnden zu einem festen Teig kneten.
Wenn der Teig an den Fingern klebt, noch etwas Mehl  dazugeben.
Den Teig 2 Minuten in der Schüssel ruhen  lassen.
Dann kann es auch schon weitergehen.

Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfl├Ąche etwa 6 mm dick ausrollen.
Die Herzen ausstechen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech mit etwas Abstand legen.

Die Kekse im Ofen 7 bis 8 Minuten backen.
Unbedingt in der N├Ąhe bleiben, dass die Kekse nicht zu braun werden.
Die fertigen Kekse auf einem Gitter gut ausk├╝hlen lassen.

F├╝r die Baisermasse 2 Eiwei├če steif schlagen, 100 g gesiebtenPuderzucker langsam hinzugeben und weiter schlagen, bis Spitzen stehen bleiben.
Die Masse in einen Spritzbeutel mit einer feinen Locht├╝lle f├╝llen und auf den Rand der Herzen spritzen.
Dann die Herzen mit dem Baiserrand bei 50 Grad im Ofen ca. 1 h trockenen lassen.
Kekse ausk├╝hlen lassen.

Baiser_Herzen2

Baiser_Herzen1

In der Zwischenzeit die Kuchenglasur schmelzen und Lebensmittelfarbe dazugeben.
Am besten ist wenn ihr Lebensmittelfarbe in Pasten- oder Pulverform verwendet, dass die Glasur nicht zu fl├╝ssig wird.
Die Glasur dann mit einem kleinen L├Âffel vorsichtig auf den Keksen verteilen.
Zum Schluss noch k├╝hl stellen bis die Schokolade fest ist.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Somit noch einen sch├Âne, „nicht zu stressige“, Vorweihnachtszeit!

Liebe Gr├╝├če
Denise und Tina

von |Dezember 11th, 2014|Backen, Kekse, Mitbringsel, Vanilleextrakt|0 Kommentare

klein – fein – Apfel-Whoopie Pies

whoopiepie-2

Hallo zusammen!

Wie der Herbst die Natur neu einf├Ąrbt, haben wir das zum Anlass genommen und das Gleiche mit unserem Blog gemacht, au├čerdem findet ihr uns jetzt direkt auf blondieundbrownie.com.┬áEs ist alles noch im Enstehen, hier und da kann es in n├Ąchster Zeit noch ├änderungen geben, aber wir f├╝hlen uns hier schon richtig wohl. Wir hoffen euch geht┬┤s auch so.

Zum neuen Blog gibt´s auch ein neues Rezept. Auch hier hatte ich einen guten Anlass, denn ER hatte letzte Woche Geburtstag.
Weil ich mal was Anderes machen wollte, habe ich mich an Whoppie Pies versucht. Ich kann┬┤s euch weiterempfehlen, der Aufwand ist nicht besonders gro├č und mal ehrlich, sehen sie nicht einfach s├╝├č aus?

Ergibt ca. 14 bis 16 Pies

Teig

240 g Kuchenmehl
1 TL gemahlener Zimt
1 TL Backpulver
1/2 TL Natron
115 g Butter (Raumtemperatur)
200 g brauner Zucker
1 Ei
1/2 TL fl├╝ssiges Vanilleextrakt
225 g Apfelmus
etwas Mehl und Butter f├╝r die Form

F├╝llung

150 g Frischk├Ąse (Doppelrahmstufe, Raumtemperatur)
30 g Butter (Raumtemperatur)
250 g Puderzucker (gesiebt)
1/2 TL gemahlener Zimt
1 TL Vanilleextrakt

whoopiepie-1

Backofen auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Die trockenen Zutaten (Mehl, Zimt, Backpulver und Natron) in eine Sch├╝ssel sieben und mischen. Butter und Zucker in einer anderen Sch├╝ssel mit dem Handmixer cremig r├╝hren. Ei und Vanilleextrakt hinzuf├╝gen und gut vermixen. Die Mehlmischung abwechselnd mit dem Apfelmus nach und nach zur Butter-Zucker-Ei-Mischung geben und gut verr├╝hren. Dann den Teig ca. 30 Minunten k├╝hl stellen.

┬áAm einfachsten ist es die Whoopie Pie-H├Ąlften in einer Muffinform zu backen. Dann bleiben sie sch├Ân in Form. Daf├╝r die Vertiefungen der Muffinform fetten und mit etwas Mehl bestreuen. Etwa 1 1/2 TL Teig in jede Vertiefung f├╝llen und dann ca. 12 bis 14 Minuten backen. St├Ąbchenprobe! Auf einem Kuchengitter vollst├Ąndig ausk├╝hlen lassen und erst dann aus der Form l├Âsen.

Nun noch zur Cremef├╝llung. Frischk├Ąse und Butter cremig r├╝hren. Den gesiebten Puderzucker nach und nach zur Butter-Frischk├Ąsemischung geben. Mit Zimt und Vanilleextrakt abschmecken. Die F├╝llung dann mindestens 30 Minuten k├╝hl stellen. Die Whoopie Pies dann mithilfe eines Spritzbeutels f├╝llen und zusammensetzen.

whoopiepie3

Verziert habe ich die Pies noch mit einen Klecks Cremef├╝llung und nat├╝rlich durfte die Blaubeere nicht fehlen. ­čśë Mit Beeren sieht einfach alles gleich viel sch├Âner aus. Mit Schokoladenglasur und Smarties sind die Pies sicher auch der Hit f├╝r einen Kindergeburtstag.

Habt noch einen sch├Ânen Sonntag!

Alles Liebe,
Tina

von |November 9th, 2014|Backen, Kuchen, Muffins, Vanilleextrakt|0 Kommentare

Vanilleextrakt – ruck zuck selbstgemacht

Hallo hier bin ich wieder mit einem DIY Beitrag.
Ich habe selbstgemachtes Vanilleextrakt angesetzt. Vanilleextrakt ben├Âtigt man eigentlich mittlerweile f├╝r fast alle Cupcake Rezepte. Bei uns in ├ľsterreich ist es gar nicht so einfach Vanilleextrakt zu bekommen. Ich habs bisher immer im Internet bestellt – aber das m├╝sst ihr gar nicht, denn man kann es ruck zuck und ganz einfach selbst ansetzen. Alles was ihr daf├╝r ben├Âtigt sind gerade mal 2 Zutaten n├Ąmlich Vodka und Vanilleschoten. In unserem Haushalt sind diese beiden Zutaten eigentlich immer vorhanden – was jetzt aber nichts hei├čen soll ­čśë

vanilleextrakt1.1

3 bis 4 Vanilleschoten
ca. 250 ml Vodka (je nach Gr├Â├če der Flasche, die ihr verwendet)
1 Glasflasche

Vanilleschoten vorsichtig einschneiden aber nicht durchschneiden und dabei die Enden aussparen und ganz lassen. In eine sterile Flasche, die gut verschlie├čbar ist, die Schoten hineingeben. Dann die Flasche mit Vodka aufgie├čen. Die Vanillschoten m├╝ssen dabei komplett mit Vodka ├╝bergossen werden.┬áDie Flasche verschlie├čen und gut sch├╝tteln. Dann das Ganze an einem dunklen, k├╝hlen Ort 6 bis 8 Wochen stehen lassen und dabei jeden Tag einmal kurz sch├╝tteln.
Das wars dann auch schon. Wie gesagt ruck zuck selbstgemacht.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Tipp: Flaschen sterilisieren kann man im Backofen. Flaschen und Deckel hei├č abbrausen und bei 130 Grad Ober/Unterhitze 15 Minuten in den Backofen stellen.

So das wars f├╝r heute von mir. ├ťbrigens mein n├Ąchster Beitrag ist schon in Arbeit. Seit gespannt!

Ich w├╝nsche euch noch einen sch├Ânen Abend!

Alles Liebe!
Tina

von |Februar 13th, 2014|DIY, Mitbringsel, Vanilleextrakt|2 Kommentare